von Zezschwitz Kunst und Design

Jugendstil - Art Déco
Kapitel: Bücher


vorheriges Objektnächstes Objekt

Friedrich ('Fritz') Heubner - Gustave Flaubert, 'Salammbô', München 1924

Zoom
Auktion 73 , 19.04.2012
Katalognummer 441
Überschrift

Friedrich ('Fritz') Heubner

Dresden 1886 - 1974 Chieming am See, Oberbayern
Titel

Gustave Flaubert, 'Salammbô', München 1924

Beschreibung Prachtausgabe, 33 x 26 cm, 276 Seiten, Text in franz. Sprache, im Auftrage von Dr. jur. Julius Schröder Verlag, München-Tegernsee, mit 30 Radierungen in versch. Größen im Text von 'Fritz Heubner', 16. Band in der Reihe der "Meisterwerke der Weltliteratur mit Original-Graphik"; einmalige Vorzugsausgabe von 220 Exemplaren von Knorr & Hirth, München, 'auf echtem Zerkall-Bütten gedruckt und gebunden' (Impressum); Druck die Radierungen von Heinrich Wetteroth, München. Dieses Exemplar mit der Nummer 86; Impressum mit Unterschrift des Künstlers in Bleistift 'Heubner'. Orangebrauner OLeinenband, mit ornamentalem Entwurf in Schwarz und Türkis, vermutlich nach dem Entwurf des Künstlers, Vorsatzpapiere mit Landschaftsdarstellung in Olivgrün nach Entwurf von Fritz Heubner.
Zustand Vorsatz im Falz durchgerissen, ansonsten sehr gut erhalten.
Schätzpreis € 120,00
$ 170.00
Zuschlag € 120,00
$ 169.20
   
 


Zusatz

Der Maler und Radierer Friedrich Heubner studierte unter Julius Diez an der Münchener Kunstgewerbeschule und war anschließend Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der '6', zu der auch Emil Preetorius gehörte. 1932-40 war Heubner Professor an der Staatsschule für angewandte Kunst in Nürnberg, anschließend als Professor an der Akademie für angewandte Kunst in München tätig. Er war hauptsächlich als Illustrator tätig.