von Zezschwitz Kunst und Design

Design - Murano Glas
Kapitel: Skandinavisches Design


vorheriges Objektnächstes Objekt

Alvar Aalto - Armlehnstuhl 'Hallway Chair', 1932

Zoom
Auktion 66 , 15.04.2011
Katalognummer 1110
Überschrift

Alvar Aalto

Kuortane 1898 - 1976 Helsinki
Titel

Armlehnstuhl 'Hallway Chair', 1932

Beschreibung Ausführung: Finmar Ltd., Helsinki. Seitenwangen aus Vierkanthölzern mit schräg ausgestellten Beinen u. gerader Armlehne, geschwungene Sitzschale, die Enden abgebogen, befestigt an Rücken- bzw. Vorderbeinzarge. Birke, lasiert, Sitz aus gebogenem Schichtholz, mattschwarz gefasst. Vordere Zarge bez.: FINMAR Ltd. (Herstellerschild). H. 76 cm, B. 53,5 cm.
Zustand Fassung erneuert.
Schätzpreis € 600,00
$ 850.00
Zuschlag € 550,00
$ 775.50
   
 


Zusatz

1929 erhielt Alvar Aalto den Auftrag für das von ihm im Stil des finnischen Funktionalismus entworfene Krankenhaus von Paimio in Südfinnland. Er entwarf hierfür das gesamte Mobiliar, darunter auch 1931 den Hallway Chair. Hierfür wählte er als Material ausgeformtes Schichtholz, das auf die Patienten wärmer und freundlicher wirken sollte als geformtes Stahlrohr. Heute Reedition des Modells durch die Firma Artek, Helsinki. Der Architekt, Möbel- und Glasentwerfer Alvar Aalto zählt zu den führenden Designern des 20. Jahrhunderts. Neben bedeutenden Bauten, zuletzt der Oper in Essen, 1988 fertiggestellt, wurde er für seine Möbelentwürfe bekannt, bei welchen er den Werkstoff Holz als schwingendes Element zu rehabilitieren versuchte. 1931 entstand das bekannte Modell 41 'Paimio'- Sessel als Freischwinger auf Kufenstand, 1935 gründete er den Möbelhersteller Artek in Helsinki. Aalto gestaltete die finnischen Pavillons auf der Weltausstellung in Paris 1937 und in New York 1939. Enge Zusammenarbeit mit dem Glashersteller Iittala sowie zahlreiche Leuchtenentwürfe.

Literatur

Alvar Aalto Foundation & Museum (Hrsg.), Alvar Aalto Designer, Vammala 2002, S.28, S. 83, S. 168, Abb. oben rechts.