von Zezschwitz Kunst und Design

Jugendstil - Art Déco - Kunst um 1900
mit Sonderthema Wiener Kunst 1900 - 1930

Kapitel: Figürliche Keramik - Deutsch


vorheriges Objektnächstes Objekt

Franz Blazek - Junger Löwe, 1910

Zoom
Auktion 29 , 24.04.2006
Katalognummer 379
Überschrift

Franz Blazek

Wien 1887 - 1941 Wien
Titel

Junger Löwe, 1910

Beschreibung Sitzend, die Vorderläufe gespreizt, den Kopf leicht nach rechts gewandt, rechteckige Sockelplatte. H. 17,5 cm; 16 x 18 cm. Ausführung: Großherzogliche Majolika-Manufaktur Karlsruhe. Ziegelroter Majolikascherben, vornehmlich in Weiß, Grau und Ocker glasiert. Unterseite bez.: Herstellermarke, 1173, Baden, Bq, 16 (Blindstempel), Herstellermarke (blauer Glasurstempel).
Zustand Kleine Restaurierung am Rand des linken Ohres.
Schätzpreis € 550,00
$ 780.00
Nachverkauf
   
 


Zusatz

Der Bildhauer Franz Blazek besuchte nach einer Meisterlehre bei seinem Vater die Kunstgewerbeschule in Wien von 1905 bis 1906. Darauf wechselte er an die Unterrichtsanstalt des Kgl. Kunstgewerbemuseums Berlin, wo er ab 1909 unter Joseph Wackerle lernte und bis 1916 die Assistenz der Bildhauerklasse inne hatte. Um 1910 entwarf er figürliche Arbeiten für die Majolika-Manufakur Karlsruhe. Ab 1911 war er freier Mitarbeiter der Porzellanmanufaktur Nymphenburg. Nach dem Kriegsdienst 1919 leitete er die Bildhauerklasse der Kunstgewerbeschule in Kiel bis 1934. Bis 1936 blieb er in der Stadt als freier Künstler und war u.a. für die Kieler Kunstkeramik AG als Bildhauer für Bauplastik tätig. 1937 trat er eine Stelle an den Berliner Vereinigten Staatsschulen für freie und angewandte Kunst an.

Literatur

Ausst. Kat. Karlsruher Majolika, Badisches Landesmuseum Karlsruhe 1979, S. 142, Nr. 32, S. 354 (Biographie); vgl. Gerhard P. Woeckel, Die Tierplastik der Nymphenburger Porzellanmanufaktur. Bestandskatalog 1905-1920, München 1978, S. 134-36 (Text), Abb. 15-20; Bärbel Manitz, Hans-Günther Andresen, Kieler Kunst-Keramik, Neumünster 2004, S. 178 (Biographie).